Auf der Harucon gelten bestimmte Regeln, die mit Betreten des Veranstaltungsgeländes in Kraft treten und als akzeptiert angesehen werden.

  • Zum Besuch der Veranstaltung ist Eintrittsgebühr zu entrichten. Die Festlegung der Gebühr obliegt dem Veranstalter und ist nicht verhandelbar. Gegen die Entrichtung des Eintritts erhält der Besucher ein Besucherband. Dieses ist sichtbar am Körper zu tragen und kann jederzeit vom Veranstalter oder von einer dazu befugten Person kontrolliert werden.
  • Der Konsum von Zigaretten und anderen tabakhaltigen Produkten sowie Shishas, E-Zigaretten o.ä. ist in den der Veranstaltung zuordenbaren Räumlichkeiten der Harucon untersagt. Das Mitbringen von alkoholischen Getränken ist ebenfalls untersagt, ebenso das Mitbringen von Glasflaschen und Dosen.
  • Das Mitführen und der Konsum von illegalen Rauschmitteln ist strengstens untersagt. Zuwiderhandlung führt zum Ausschluss von der Veranstaltung sowie zur Anzeige bei der zuständigen Behörde.
  • Im Interesse des Tierschutzes sowie zum Schutz aller Teilnehmer und Besucher der Harucon ist das Mitbringen lebender Tiere auf dem gesamten Veranstaltungsgelände ausdrücklich verboten.Einzige Ausnahme sind Tiere die speziell für die Versorgung und Unterstützung Behinderter trainiert sind (z.B. Blindenhunde). Im Zweifel sind entsprechende Nachweise vorzulegen.
  • Der Besuch der Veranstaltung ist von verschiedenen Belastungen begleitet (Lärm, Licht, usw.). Der Veranstalter übernimmt für keinerlei potentiell daraus resultierender Schäden die Haftung.
  • Das Erstellen von Bild- und/oder Tonaufzeichnungen ist auf der Veranstaltung grundsätzlich bis auf Widerruf gestattet, ausgenommen hiervon sind Aufnahmen in WC-Anlagen und Umkleidekabinen ohne vorheriges Wissen des Aufgenommenen. Die Veranstaltungsbesucher akzeptieren, dass die Möglichkeit besteht, dass von ihnen im Rahmen der Veranstaltung Fotos und/oder Videoaufnahmen entstehen und diese veröffentlicht werden können. Ein Anspruch auf Entgelt dafür besteht nicht, ebenso besteht kein Einspruchsrecht gegen die Veröffentlichung.
  • Die Übernachtung in der Halle ist grundsätzlich nicht möglich. Es ist auch nicht gestattet auf dem Vorplatz zu übernachten. Eine Unterbringung zum Schlafen ist somit nicht im Eintrittspreis enthalten und von jedem Besucher selbstständig zu organisieren.
  • Die Besucher haben sich an die Waffenregeln der Harucon zu halten. Ausgenommen von den Beschränkungen sind alle vom Veranstalter hierfür autorisierte Personen (z.B.: Kampfsport-Vorführer) und Mitglieder der österreichischen Exekutive im Dienst. Hier geht es zu den Waffenregen.
  • Jegliches Inventar, Einrichtungsgegenstände, Wände, Fenster etc. dürfen nicht beschädigt oder verschmutzt werden! Das Aufhängen von Plakaten, Wallscrolls usw. bedarf der Zustimmung der Veranstaltungsorganisation. Für eventuelle Beschädigungen haftet der Verursacher. Bei Sachbeschädigung oder sonstigem strafrechtlich relevantem Verhalten wird ausnahmslos Anzeige erstattet und Hausverbot dauerhaftes ausgesprochen.
  • Eltern bzw. Begleitpersonen haften für ihre Kinder. Sie haben u.a. auch dafür zu sorgen, dass durch sie keine Besucher oder Aussteller gestört werden In extremen Fällen kann es zu einem Ausschluss der Veranstaltung führen.
  • Jeder Besucher der Harucon erklärt sich damit einverstanden, sich an die Hausordnung der Veranstaltung zu halten und den Anweisungen der Helfer und des Hallenpersonals vor Ort jederzeit und umgehend Folge zu leisten.
  • Der Veranstalter hat das Recht, Personen, die gegen die Hausordnung verstoßen, andere Besucher oder die Veranstaltung stören von der Veranstaltung auszuschließen. Ein Recht auf Rückerstattung des geleisteten Eintrittsentgelts besteht nicht.
  • Der Besuch der Veranstaltung erfolgt auf eigene Gefahr. Es wird keine Haftung für Personen- oder Sachschäden übernommen.
  • Für alle BesucherInnen sowie Cosplayer gilt grundsätzlich: Intime Körperteile wie Busen, Schambereich und Po müssen jederzeit bedeckt sein.